Wie wir vorgehen

Maßgeschneidert und transparent.

Begriffserklärung

Widerspruch

Gegen einen vom Gericht erlassenen Mahnbescheid kann der Antragsgegner (Schuldner) schriftlich Widerspruch einlegen. Dies ist gegen den gesamten Anspruch oder einem Teil des Anspruchs möglich und muss innerhalb von 14 Tagen erfolgen. Später ist nur der Einspruch gegenüber dem Vollstreckungsbescheid möglich. Der Antragssteller (Gläubiger) wird vom Gericht über den Widerspruch informiert. Nun kann eine der beiden Parteien ein streitiges Verfahren beantragen.

©2019 delfinax Forderungsmanagement GmbH • Warmbüchenstr. 19 • 30159 Hannover • Telefon +49 511 35 77 23-0